Vita

Fritz Lang: „Die Entscheidung“

Stephan Bruckmeier in Fritz Lang - Die EntscheidungEin Monolog von und mit Stephan Bruckmeier nach dem Roman "Ich werde sie jagen bis ans Ende der Welt" von Agnés Michaux

Konzept: Stephan Bruckmeier
Video: Böller und Brot
Musik: Gilbert Handler
Stimme Goebbels: Philipp Alfons Heitmann
Künstlerische Mitarbeit: Petra Weimer
Lichtdesign: Ingo Jooß
Produktionsleitung: Cordula Treml

Eine Kooperation von Theater Drachengasse Wien, Theater Rampe Stuttgart, Österreichisches Kulturforum Paris (Forum Culturel Autrichien), Maison Heinrich Heine Paris (Cité Internationale Universitaire) und Bayer-Kultur

In ihrem Roman "Ich werde sie jagen bis ans Ende der Welt" (Je les chasserai jusqu’au bout du monde jusqu’à ce qu’ils en crèvent) beschreibt Agnès Michaux die letzten Stunden, die der Filmregisseur Fritz Lang vor seinem Aufbruch ins Exil in Berlin verlebt. Lang verlässt Deutschland im Jahre 1933 und hält sich zunächst einige Monate in Paris auf, bevor er in die USA emigriert. Die Autorin vermittelt die inneren Konflikte und die Zerrissenheit des Regisseurs, indem sie Ereignisse mehrerer Monate auf wenige Stunden verdichtet.
 
Aufführungen:
Die Uraufführung findet am 19. November 2009 im Maison Heinrich Heine, Cité Universitaire, Paris, statt.
Es folgen Aufführungen in Österreich (ÖEA 8. März 2010 in Bar&Co Drachengasse, Wien)
und in Deutschland (DEA 10. April 2010 am Theater Leverkusen) (Theater im Ballsaal: 30. September, 1. und 2. Oktober 2010)

Weitere Informationen: Theater Drachengasse, Theater RampeStephan Bruckmeier in Fritz Lang - Die Entscheidung

 
zurück zur
Übersicht „Schauspiel“