Vita

R.W.Fassbinder BREMER FREIHEIT

Mit: Elke Claudius, Patricia Fitzgerald, Elke Hartmann, Eva Hosemann, Ulrich Hoffmann, Oliver Lendl, Alexander Lhotsky, Alfred Schedl, Michael Schiller, Robert Taurer,
Inszenierung: Stephan Bruckmeier
Bühne: Lusie Czerwonatis
Kostüme: Ingrid Leibezeder
Premiere: 22. 1. 1992, Theater Gruppe 80, Wien


„Stephan Bruckmeier gelang im Wiener Theater Gruppe 80 eine Inszenierung, die alle Probleme, die man mit dem Stück haben könnte, vergessen lässt“
Die Furche, 30. 1. 1992

„In kräftigen Bildern wird Geesches Entwicklung von der fast debil wirkenden Ehesklavin zur giftmordenden Täterin illustriert.“
Falter, 5. 1992

„Ein starkes Stück für eine starke Schauspielerin“
Kurier, 01. 1992

„Stephan Bruckmeier stemmt in der „Gruppe 80“ wieder ein Titanenwerk: … Eva Hosemann steht als deutsche Frau vor der Wahl zwischen hilfloser Weiblichkeit oder brutalem Kampf, der Zuschauer zwischen lachen und Schrecken.“
Neue Kronenzeitung, 24. 1. 1992

„Stephan Bruckmeiers mutige Inszenierung ist sicher dazu angetan, die Zuschauer zu polarisieren. Das mithin Beste, was einem (im) Theater passieren kann.“
Der Standart, 24. 1. 1992
 



Zurück zur Übersicht
Regie